Naturheilkunde

Naturheilkunde ist mit ihrer ganzheitlichen Betrachtungsweise eine wirksame Ergänzung zur Schulmedizin.

Bei der Behandlung meiner Patienten ist mir eine ganzheitliche Betrachtungsweise wichtig, d.h., dass ich eine Erkrankung stets in der Zusammenschau von Patient, seiner Lebenssituation, seinen anderen Beschwerden, seiner Ernährung, seinen Lebensgewohnheiten und anderen Umwelteinflüssen sehe. Dabei kann die Naturheilkunde als ganzheitliche Herangehensweise dem Schulmediziner behilflich sein. Auch in der Naturheilkunde setze ich vorzugsweise auf evidenzbasierte Verfahren, d.h., Therapien, die ihre Wirksamkeit in Studien unter Beweis gestellt haben.

Die Methoden der Naturheilkunde

Streng genommen versteht man unter Naturheilverfahren die fünf klassischen Säulen nach Sebastian Kneipp: Bei der Hydrotherapie werden Warm- oder Kaltreize angewandt, Balneotherapien mit Heilwässern (Trinkkuren) und Heilpeloiden (Moor und Schlamm) durchgeführt und Meerwasserbäder genommen (Thalassotherapie). Ferner zählt zu der Bädertherapie die Klimabehandlung.

In der Praxis stützt sich die Naturheilkunde jedoch auf diese vier Säulen: